Bluefluff: Furby Hack macht das Spielzeug noch gruseliger

Hasbros Umsetzung der Bluetooth-Low-Energy-Verbindung zwischen Furby und App ist in keinster Weise abgesichert. Ist man in Funkreichweite braucht man lediglich einen Laptop mit einem kompatiblen Bluetooth-Adapter und bluefluff von Florian Euchner und schon kann man allen Furbys in der Nähe beliebige Befehle senden. Mit dem kleinen Tool können beliebige Audiodateien auf einem Furby der aktuellen Generation abgespielt und ein Debug-Output in den Augen des Hasbro-Toys angezeigt werden. Nicht auszudenken, was man damit in einem Spielzeugladen für ein Chaos anrichten könnte. Oder in den Kinderzimmern der Nachbarn. Glücklicherweise scheint es die Dinger bisher noch nicht bei uns zu geben. Dazu noch eine Abhör-Barbie ins Kinderzimmer und der Alptraum ist perfekt. Schöne neue Welt!

Vorschaubild
Furby Connect Bluetooth Protocol Hack - he says whatever you want!

Die Väter der Pixelmonster

Schöne Dokumentation über die beeindruckende Geschichte der britischen Videospiel-Industrie zwischen 1979 und 1996….

Vorschaubild
Vaeter der Pixel Monster Englands Computerspiel Pioniere

Peeqo: Roboter, der mit GIFs kommuniziert

Freunde, ich habe mich gerade ein bisschen verliebt. Vergesst Alexa und Siri, hier ist Peeqo, der fantastisch sarkastische Roboter, der ausschliesslich in GIFs kommuniziert. Mehr zu Peeqo und die technische Details gibt es in dieser Imgur-Gallerie

Peeqo is a personal desktop robotic assistant who expresses himself through GIFs. Think of him as the love child of Amazon Echo and a Disney character. He has a conversational UI, so he responds to voice commands but answers only through GIFs.

Vorschaubild
Peeqo - The GIF Bot

Wie die Jugend von heute auf Windows 95 reagiert

In der Start­zeit beim Hoch­fah­ren eines Windows 95 Rech­ners werden heute ganze Smart­pho­ne-Apps ent­wi­ckelt und der Blue­screen war damals stets ein treu­er Be­glei­ter. Damals gab es noch keine Foren, in welchen man unendlich viele Tipps be­kom­men konn­te, die dazu auch noch hilf­reich waren. Statt­des­sen be­stand die Zau­ber­for­mel im Not­fall aus „“For­mat c:“ und einem Nach­mit­tag, um alles wie­der ein­zu­rich­ten. Heute wer­den darüber Witze gemacht, mit was für Gurken wir damals unterwegs waren und wie prähistorisch das doch alles war…

Vorschaubild
TEENS REACT TO WINDOWS 95

USB Butt Plug

Wo ist dein Backup? Im Arsch! Na dann viel Spass… ;) Zu haben ist dieser USB Butt Plug für rund 30 € im Shop von GlowFyourself bei Etsy

Micro SD card reader, butt plug and data storage dongle! Back that data up like a boss!

USB Butt Plug

Katzenpfote als Computermaus

Freunde, es gibt neues aus Japan. Dort hat man sich eine Computermaus in Form einer Katzenpfote zusammen gecrowdfundet, die Pnitty Mouse. Sie leuchtet und an der Unterseite hat man versucht, sie sich so anfühlen zu lassen, wie eine echte Katzenpfote.

Katzenpfote als Computermaus
Katzenpfote als Computermaus
Katzenpfote als Computermaus
Katzenpfote als Computermaus
Katzenpfote als Computermaus
Katzenpfote als Computermaus
(via Laughing Squid)

OFFF Italy 2016 Title-Animation

Grossartige ANSII-Art und jede Menge PC-Chique für die Digital Design Days Milan und OFFF Italy von NERDO…

Vorschaubild
DDD + OFFF Italy 2016 Main Titles

Wenn IT-Fachleute tanzen: Die Windows 95 Präsentation

„Wenn wir selbst nicht brennen, kann auch kein Funke überspringen“ dachte sich der ehemalige Microsoft-Präsident Steve Ballmer und verdonnerte seine Führungsriege zur bis dahin beeindruckendsten „White Men Can’t Dance“-Performance der Welt. Heute schätzt man an Unternehmensspitzen eher Visionäre, in den Neunzigern – das wissen wir spätestens seit „Wolf of Wallstreet“ – unterschrieb man Verträge noch mit dem Schwanz. Und Steve Ballmer hatte den allerallergrössten. Wenn Ihr immer schon mal wissen wolltet, wie Männer tanzen, die noch nie getanzt haben, bitteschön:

Und wer davon nicht genug kriegt, hier gibts noch einen obendrauf! :)

Vorschaubild
Bill Gates and Steve Ballmer - Singing and Dancing

Dein PIN wird für alle lesbar vom Winde verweht

Security-Spezialisten konnten eine Methode entwickeln, um die PIN-Nummern während der Eingabe am Handy über die Fluktuationen in der WiFi-Signalstärke abzugreifen, die durch Finger- und Handbewegungen und die dadurch entstehenden Luftzirkulationen verursacht werden!

Dein PIN wird für alle lesbar vom Winde verweht

WindTalker is motivated from the observation that keystrokes on mobile devices will lead to different hand coverage and finger motions, which will introduce a unique interference to the multi-path signals and can be reflected by the channel state information (CSI).

By setting up a rogue access point, determining the point in time when a user is entering a PIN (for the Alipay payment system in the demonstrated attack – the largest mobile payments company in the world), and observing the fluctuations in wifi signal, it’s possible to recover the PIN.

The Cyberspaceship

Kennen wir das nicht alle? Sei es aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis oder aus eigener Erfahrung, das Cyberspaceship ist viel unterwegs…

The Cyberspaceship
(via Wrong Hands

CGI-Massenschwertkampf

Spannende kleine Demo von Massive Software, die einfach mal massiv viele Schwert-behangene Krieger aufeinander los rennen lassen. Eine Figur zu animieren ist ja immer das eine, aber flüssiges Darstellen von Tausenden? Ich gehe dann mal Arbeitsspeicher kaufen…

Vorschaubild
Combat Sword Agent
Seite 2 von 4412345...10...»