Computerfieber: Die neue Lust im deutschen Familienalltag

Eine Dokumentation von Thomas Schadt und Andreas Weiser aus dem Jahre 1984, in der es um die zunehmende Verbreitung von Computern in deutschen Haushalten geht, aber auch um die Frage inwiefern sie das Leben der Menschen beeinflussen. Mit einem Jungen, der die Zukunft voraussagt – und mit allem Recht hat, bis auf den Weltuntergang, der ja überraschenderweise nicht passiert ist. Fast hätte er sogar „Internet“ gesagt, dann ist ihm aber wohl wieder eingefallen, dass es das Wort ja noch gar nicht gibt…

Vorschaubild
Computerfieber - Die neue Lust im deutschen Familienalltag (NDR 1984)

In Search of The Most Dangerous Town On the Internet

Hier eine Dokumentation über moderne Hacker – und darüber was sie im Cyberspace heutzutage so alles anstellen können. Und wie immer, wenn es um Hacker geht, ist auch hier wieder alles sehr bedrohlich und dunkeldüster aufgezogen. Liegt aber vielleicht auch daran, dass das Ding von Norton stammt, die uns ja bekanntlich Sicherheit im Internet verkaufen wollen und das kann man natürlich besser, wenn der Kunde erfährt, wie gefährlich und unsicher doch alles inzwischen ist…

Vorschaubild
In Search of The Most Dangerous Town On the Internet - Episode 1

Avoid Humans: Webapp warnt vor anderen Menschen

Nach alle den Social Networks haben die Leute auch mal wieder Bock auf die süsse Einsamkeit. Aber wo kann man schon einsam sein? Die Website Avoid Humans ermittelt anhand der Anzahl von Foursquare und Instagram Check-Ins, wo die meisten Menschen rumschwirren. Umgekehrt spricht die App Empfehlungen aus, wo man seine verdammte Ruhe hat…

Avoid Humans: Webapp warnt vor anderen Menschen

GMail: Mit Sortd wird deine Inbox zur ToDo-Liste

Sortd schickt sich an, Nutzern von Gmail den Umgang mit ihrem Postfach durch eine integrierte ToDo-Liste zu erleichtern. Das ist natürlich nicht neu, zum Beispiel haben Lösungen wie Mailbox oder Mailpilot sich immerhin darauf spezialisiert, den Wust an E-Mails in Ordnung zu bringen und daraus mehr oder weniger gute Aufgabensysteme abzuleiten. Aber Gmail-Nutzer wollen ihre E-Mails möglichst über die altbekannte Weboberfläche nutzen, den diese ist schnell, bietet universellen Zugriff und wurde von Google mit spannenden Funktionen ausgestattet. Rundumlösungen zum Erstellen von ToDo-Listen sucht man bislang jedoch vergebens.

Sortd for GMail

Sortd erlaubt Nutzern, ihr Postfach in eine ToDo-Liste ähnlich der Kanban-Methode zu verwandeln – direkt in der Weboberfläche und im Postfach. Werden E-Mails also nicht sofort beantwortet und archiviert, können diese ganz einfach per Drag-and-Drop als Arbeitspakete auf eine angrenzende Spaltenübersicht gezogen werden. Nutzer können diese Spaltenübersicht beliebig betiteln, verschieben und sogar eigene Farben festlegen. Praktisch ist auch die Möglichkeit, ursprüngliche Betreffzeilen von E-Mails in der ToDo-Liste umzubenennen – schliesslich lässt sich nicht aus jeder Betreffzeile unmittelbar eine konkrete Aufgabe ableiten. So organisierte E-Mails können ausserdem um Notizen ergänzt, in der Liste beantwortet oder mit einer Schlummerfunktion aufgeschoben werden.

Vorschaubild
Sortd Intro

Sortd macht einen wirklich ordentlichen Eindruck, bedenkt man, dass die Erweiterung sich derzeit noch in einer geschlossenen Testphase befindet. Sortd ist kostenlos und ausschliesslich Nutzern von Google Chrome vorbehalten. Die Erweiterung kann jedoch mühelos über eine Anmeldung unter Angabe der E-Mail-Adresse installiert werden. Danach kann Sortd zumindest vorerst in der Weboberfläche für mehr Produktivität sorgen, auf dem Smartphone ist ein Abruf der ToDo-Liste nämlich noch nicht möglich. Den Entwicklern zufolge wird an einer Lösung aber bereits gearbeitet.

Übrigens: Wer noch mehr aus seiner Inbox herausholen möchte, findet in unserem Artikel „Hol’ mehr aus deiner Inbox heraus: 10 geniale Gmail-Extensions für Vielnutzer“ weitere Tooltipps.

Installing 2016

„Möchten Sie 2015 wirklich in den Papierkorb verschieben?“ Jepp, definitiv. Und den Papierkorb leeren. Und die Festplatte formatieren. Und den Laptop aus dem Fenster schmeissen. Und anzünden.

Installing 2016

8-Bit Cinema: A Christmas Story

Bei uns ist „A Christmas Story“ unter dem Titel „Fröhliche Weihnachten“ bekannt. Früher kam der jedes Jahr irgendwo im Fernsehen, mittlerweile ist das aber leider so gut wie gar nicht mehr der Fall. Dabei ist die 83er Komödie zeitlos komisch, aber sei’s drum, CineFix hat dem Klassiker ein Tribute-Video im Rahmen seiner 8-Bit Cinema-Reihe verpasst. Grossartig!

Vorschaubild
A Christmas Story - 8 Bit Cinema

Random Street View: Auf Weltreise mit Google Maps

Random Street View

Random Street View zeigt uns bei jedem Refresh die Google Street View Ansicht an einem zufälligen Ort auf der Welt. So ist eine kostenlose zufällige Weltreise möglich. Krass, wie grün und naturbelassen die allermeisten Orte auf der Welt doch eigentlich sind. Ungelogen, gefühlt 7 von 10 Random Street View Szenarien sind eher Random Country View oder Random Trampelpfad View! Eine Frage stelle ich mir ernsthaft: Wo war das Google Auto mit seinem Kameramodul denn eigentlich nicht?

Random Street View

70s, 80s and 90s Computer Hacking Supercut

Der Experimentalfilm „copy complete“ konzentriert sich auf die filmischen Darstellungen von Computern der 1970er, 80er und 90er Jahre. Sequenzen mit Computern werden von Split Screens zu einer Collage zusammengefasst und nehmen uns mit auf eine Reise zurück zum Ursprung des digitalen Zeitalters…

Vorschaubild
copy complete || 70s, 80s and 90s Computer Hacking Supercut [HD]

(danke Rainer)

Seite 5 von 44«...34567...10...»