Anzeige aus dem Jahr 1899

Ist ja heute eigentlich nicht viel anders… oder gab es je eine Zeit, in der die Jugend mal anders war?

Leichen enthaaren ohne Rasierklingen

Zur Leichenenthaarung gab es 1912in New York einen bahnbrechenden Entwicklung: Das Post-Mortem Rasierpulver. Mache ich ja auch immer so mit meinen Leichen, Pulver drauf und ab gehts, ohne Acid und ohne „offensive Odor“. Tatsächlich gibt es noch ein bisschen Hintergrundinfo zur Leichenenthaarungsanzeige, anscheinend gab es damals jede Menge Firmen für Leichen-Enthaarung ohne Rasierklingen:

The magazine is Casket & Sunnyside for January 1912, and there are ample references to it in Charles Addams [Addams Family] and Jessica Mitford. The worry for the consideration of the cost of a shave (15 cents) for a dead person seems quite an inescapable weirdness and luxury. The weirdness of the name of the company nearly obscures it common nature–it isn’t exactly the Acme Corpse Company, but it is close to it, and it addresses just one small bit of minuatiae of deadness in the vast sea of Dead, Inc.

The sellers of the razorless post-mortem shave equipment didn’t receive a patent for their process–nor did anyone else, for that matter, at least so far as I can determine.

Leichen enthaaren ohne Rasierklingen

The Greatest Pinball Machines

In den Neunzigern haben Flipperkästen oder eben Pinball-Maschinen die Massen begeistert. Mit folgendem Video huldigt Aleksander Saharovsky den Klassikern der Spielhallen-Unterhaltung. Und dies in einer wunderschönen minimalistischen Aufmachung. Ding-ding-ding!

This is a small tribute to our all time favorite pinball machines: Twilight Zone (1993), Medieval Madness (1997), Tales of the Arabian Nights (1996), The Addams Family (1992) and Indiana Jones: The Pinball Adventure (1993).

Vorschaubild
The Greatest Pinball Machines

Ehemaliger Atombunker schützt amerikanische Filmgeschichte

Der Arbeitsplatz George Willeman befindet sich in einem ehemaligen Atombunker, ausgestattet mit feinstem Kinosaal. Willeman ist Archivar in Culpepper, Virginia. Dort befindet sich in einem unterirdischen Bunker das Filmarchiv von Amerika. Der Archivar verwaltet die 6,3 Millionen umfassende Sammlung, die von Klassikern wie Casablanca bis zu modernen Komödien von und mit Adam Sandler reicht. Die Macher des YouTube-Channel Great Big Story haben ihn gemeinsam mit TIFF George Willeman besucht und einen Blick in den 4’000’000’000 US-Dollar teuren Bunker geworfen…

Vorschaubild
The Nuclear Bunker Preserving Movie History

Jurassic Park: Pushing the Limits of Visual Effects

So wegweisend waren die Spezialeffekte damals von Jurassic Park. Dinos, die endlich mal echt aussahen und jede beeindruckten. Schaut man sich den damals Massstäbe setzenden Film heute an, muss man schon hie und da schmunzeln. Schaut es doch deutlich billiger und offensichtlich künstlich aus. Und doch hat der Streifen einige Wege freigemacht, was die Nutzung von Visuals in Film und Fernsehen angeht. Dies alles und noch viel mehr hat kaptainkristian ganz gekonnt zusammengefasst und analysiert.

Vorschaubild
Jurassic Park - Pushing The Limits of Visual Effects

65 Rocksongs in fünf Minuten

Beginnend in den 50ern spielt sich Anthony Vincent mit Freunden bis in die Gegenwart. Eine richtig schöne Reise durch die Geschichte des Rocks.

Vorschaubild
65 Songs - A Journey Through Rock 'N' Roll | Ten Second Songs

Die Arbeit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften im Jahr 1991

Der Arbeitsalltag der Zensoren ist vielseitig. Acht Stunden lang Pornographisches in Bild und Ton, gewalttätige Videos, erotische Lektüre. Gemessen an dem, was heute übers Netz so für jedermann zugänglich ist, wirkt das hier fast schon ein bisschen niedlich. Die Bundesprüfstelle für „jugendgefährdende Medien“ arbeitet im Namen des Jugendmedienschutzes allerdings auch heute noch. Und damals wurde im Büro noch geraucht! Mein Lieblings-Part ist aber der mit dem Shoot’em up (ab Minute 5:42) inklusive pragmatischer Problemlösung:

Das Problem ist, dass wir den Auftrag haben, wenn wir Computerspiele indizieren, sie bis zu Ende durchzuspielen. Und wir müssen dann ja mal irgendwann in das Ergebnis der Mission kommen. Das schaffen wir einfach nicht. Man müsste ja sehen was da letztlich der Auftrag ist und dadurch, dass wir ja sofort erschossen sind, gehts ja nicht weiter…

Vorschaubild
Die Arbeit der Bundesprüfstelle - Vor 20 Jahren

George Lucas in sechs japanischen Vintage Star Wars Werbespots für Panasonic

Im Jahr 1987, zum zehnjährigen Jubiliäum von Star Wars, hat George Lucas sich und seine Spielzeuge für ein paar Panasonic Werbeanzeigen hergegeben. Diese erschienen in Magazinen, er nahm an besonderen Events teil und es gibt insgesamt sechs Werbespots. Mir war die Kampagne bis vor wenigen Minuten völlig unbekannt. Gerade die kleinen Werbeclips sind fantastisch und bizarr und herrlich kitschige Zeugen ihrer Zeit. Die Videos wurden heimlich auf und um die Skywalker Ranch herum gedreht und waren nur für Japan gedacht. 30 Jahren später landen die Dinger natürlich im Internetz…

Vorschaubild
George Lucas in 6 vintage Japanese STAR WARS commercials for Panasonic

Kinder versuchen Süssigkeiten aus den vergangenen 100 Jahren

Der YouTube-Kanal des Blogs Bon Appétit hat ein paar Kindern Süssigkeiten aus den letzten 100 Jahren zum Verkosten gegeben. Einiges von dem Süsskram, der dabei auf den Tisch kommt, dürfte uns zwar eher unbekannt sein, aber kommt ja viel eher auf die Reaktionen der Kleinen an, die Produkte wie Abba-Zaba aus den 1920ern, Fireballs aus den 1950ern und Candy Buttons aus den 1980ern probieren. Und die Kommentare sind tatsächlich köstlich… :)

Vorschaubild
Kids Try 100 Years of Candy From 1900 to 2000 | Bon Appetit

Wie aus deutschen Stahlhelmen Küchenutensilien wurden

Im Jahre 1946 brauchte zum Glück niemand mehr deutsche Stahlhelme, dafür aber Töpfe, Pfannen und Siebe für die Küchen. Upcycling in den 40er Jahren.

Vorschaubild
Что стало с немецкими касками после войны

Wie man mit mittelalterlicher Technik eine Burg aus dem 13. Jahrhundert nachbaut

Auf dem Gebiet der französischen Gemeinde Treigny im Département Yonne haben sich ein paar Leute zusammengefunden, die mit dem Bauprojekt Guédelon eine Burg aus dem 13. Jahrhundert rekonstruieren. Das tun sie mit Leidenschaft und ausschliesslich mit handwerklichen Techniken, die eben zu dieser Zeit geläufig waren. Great Big Story hat sie besucht und sich das mal angesehen.

It’s hard to fathom how magnificent castles were built centuries ago. One group set out to understand just that by building their own masterpiece two hours outside of Paris. Tucked away in a forest, a team of master builders and archeologists are attempting to construct Guédelon, a castle from the 13th century, using only medieval techniques.

Vorschaubild
Building a Medieval Castle with Centuries-Old Techniques

Hier noch eine ausführliche BBC-Doku über das Projekt…

Vorschaubild
Secrets of the Castle with Ruth, Peter and Tom Episode 1 BBC Documentary 2014

Wie die Jugend von heute auf Windows 95 reagiert

In der Start­zeit beim Hoch­fah­ren eines Windows 95 Rech­ners werden heute ganze Smart­pho­ne-Apps ent­wi­ckelt und der Blue­screen war damals stets ein treu­er Be­glei­ter. Damals gab es noch keine Foren, in welchen man unendlich viele Tipps be­kom­men konn­te, die dazu auch noch hilf­reich waren. Statt­des­sen be­stand die Zau­ber­for­mel im Not­fall aus „“For­mat c:“ und einem Nach­mit­tag, um alles wie­der ein­zu­rich­ten. Heute wer­den darüber Witze gemacht, mit was für Gurken wir damals unterwegs waren und wie prähistorisch das doch alles war…

Vorschaubild
TEENS REACT TO WINDOWS 95
Seite 1 von 812345...»