7 Billion: Cyriak machts mit Hasen

Ja. Hasen. Sieben Milliarden Hasen, denn wie Cyriak einst selbst schrieb:

As Shakespeare once wrote: “All the world’s a rabbit”.
When I first had the idea for this video there were 7 billion people in the world, and I wanted to see what 7 billion of something actually looks like. I’m not entirely sure if I managed to create that many rabbits as I gave up counting them, and meanwhile 400 million new people appeared, so perhaps my work will never be done.
Still I got a funky video out of it, and now you have too. Enjoy

Ja also wenn man das so ausdrückt, macht das Video natürlich schon mehr Sinn… :)

Video Thumbnail
7 billion

SkySlide: Rutsche aus Glas über den Dächern von Los Angeles

Adrenalin-Junkies aufgepasst! In Los Angeles gibt es den sogenannten SkySlide, eine gläserne Rutsche die vom 70. zum 69. Stockwerk des U.S. Bank Towers führt, dem höchsten Gebäude westlich des Mississippis. Auf den rasanten und mit 13 Metern, zugegeben, nicht allzu langen Weg nach unten hat man eine Wahnsinnsaussicht auf die Millionenmetropole, die Menschen mit Höhenangst bestimmt den Verstand kosten würde. Diese Attraktion empfehlen wir also nur jenen, die die Höhe lieben und einen festen Magen haben. Natürlich kostet die Rutschpartie was und auch nicht zu wenig: 25 US-Dollar muss man löhnen, um überhaupt auf die Aussichtplattform zu kommen. Fürs Rutschen selbst werden dann noch mal 8 US-Dollar fällig. Für einen ersten Eindruck könnt ihr im Video Reportern aus der Region beim „SkySliden“ zusehen…

Video Thumbnail
AP reporter takes trip on 1,000-foot glass slide

Cartoon-Charaktere vor ihrem ersten Kaffee

Der mor­gend­li­che Kaf­fee stellt für viele ein klei­nes Ri­tu­al dar­ und ist somit der Tür-Öff­ner für einen er­folg­rei­chen Tag. Dies gilt im üb­ri­gen auch für den Car­toon-Be­reich, hier funk­tio­niert eine er­folg­rei­che Folge eben­falls nur, wenn es zu Be­ginn des Tages das schwar­ze Gold gab. Sam Mil­ham, aus­tra­li­scher Il­lus­tra­tor, hat ein paar der be­kann­ten Car­toon-Fi­gu­ren vor ihrem ers­ten Kaf­fee il­lus­triert und ich muss sagen, so viel an­ders als ich sehen die auch nicht aus… ;)

Lowell Herb: Fleurop für Kiffer

In Kalifornien ist bekanntlich Marihuana ja seit geraumer Zeit legal und daraus resultieren immer mehr neue Geschäftsideen rund um das grüne Zeug. Ab sofort gibt es dort zum Beispiel eine Art Blumenlieferdienst mit dem Namen Lowell Herb, der ein Sträusschen aus Weed zu jedem Anlass zusammenstellt. Damit überrascht man nicht nur seine Liebsten gerne, sondern auch sich selbst. Das Bouquet zum Rauchen sieht schön aus und ist als Zustellung für uendliche viele Gelegenheiten anwendbar: Geburtstag, Beförderung, aber auch Trauer und Krankheit…


Warum hat kein Aquarium einen Weissen Hai

Aus einer Vielzahl von Gründen ist es bis zum heutigen Tage keinem Aquarium geglückt, weisse Haie in Gefangenschaft zu halten. Die einzige Institution, die überhaupt ein bisschen Glück hatte, war das Monterrey Bay Aquarium, wobei das Projekt jede Menge Ressourcen für einen eher geringen Erfolg verbrauchte. Und so dämmerte es schliesslich allen Aquarien-Betreibern, dass das einzig Vernünftige aufgeben war. Vox erklärt uns, warum man bei einem Versuch einen Weissen Hai in Gefangenschaft zu halten nur verlieren kann…

Video Thumbnail
Why no aquarium has a great white shark

6 Minuten vor der Apokalypse

Der Franzose Vincent Perriot zaubert in seinem beeindruckende Werk voller detailverliebter Zeichnung „6 Minutes Avant L’Apocalypse“ eine fantastische SciFi-Welt auf das Papier. Natürlich dauert die Entstehung des Bildes im Zeitraffer ziemlich genau sechs Minuten. Weitere Arbeiten des Comic-Zeichners gibt es auf der Website von Perriot zu sehen.

Video Thumbnail
6 MINUTES AVANT L'APOCALYPSE - VIDEODRAW

Parkour mit Erik Mukhametshin

Ja, um Parkour ist es ruhig geworden, kann uns der 08/15-Kram einfach nicht mehr recht begeistern. Aber bevor ich lebensmüde Leute über Hausdächer-Abgründe springen sehe, habe ich doch lieber die unterhaltsamen Einlagen von Erik Mukhametshin. Der hat sich mit dem geschmeidigen Herumgespringe auf Spielplatz und Treppengelage bei einem Red Bull-Wettbewerb beworben und den anderthalb Minuten nach zu urteilen ganz gute Chancen.

Video Thumbnail
Erik Mukhametshin | Red Bull Art of Motion Submission | 2016

General Lee Stunt Jump

Im Zuge der in Detroit stattfindenden Autorama ist ein Stuntman in einen General Lee gestiegen und hat die Kiste über eine Rampe in die Luft bekommen. Dann flog er dort kurz mit dem Ding durch die Luft…

Video Thumbnail
Spectacular General Lee stunt jump in Detroit
Video Thumbnail
General Lee Dukes of Hazard jump at Detroit Autorama

Leichen enthaaren ohne Rasierklingen

Zur Leichenenthaarung gab es 1912in New York einen bahnbrechenden Entwicklung: Das Post-Mortem Rasierpulver. Mache ich ja auch immer so mit meinen Leichen, Pulver drauf und ab gehts, ohne Acid und ohne „offensive Odor“. Tatsächlich gibt es noch ein bisschen Hintergrundinfo zur Leichenenthaarungsanzeige, anscheinend gab es damals jede Menge Firmen für Leichen-Enthaarung ohne Rasierklingen:

The magazine is Casket & Sunnyside for January 1912, and there are ample references to it in Charles Addams [Addams Family] and Jessica Mitford. The worry for the consideration of the cost of a shave (15 cents) for a dead person seems quite an inescapable weirdness and luxury. The weirdness of the name of the company nearly obscures it common nature–it isn’t exactly the Acme Corpse Company, but it is close to it, and it addresses just one small bit of minuatiae of deadness in the vast sea of Dead, Inc.

The sellers of the razorless post-mortem shave equipment didn’t receive a patent for their process–nor did anyone else, for that matter, at least so far as I can determine.

Leichen enthaaren ohne Rasierklingen

Simon’s Cat: Laser Toy

Simon Tofield denkt, es ist cool mit einem Laserpen mit seiner Katze zu spielen. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt… :)

Video Thumbnail
Laser Toy - Simon's Cat

Lost in Manboo: Japaner, die in Internetcafés leben

Ja Freunde, ihr habt richtig gelesen, in folgendem Video geht es tatsächlich um „leben“ und „wohnen“ im Internetcafé. „Lost in Manboo“ erzählt die Geschichten von verschiedenen Japanern, die keine eigene Wohnung mehr haben, sondern in einer kleinen Internetkabine („Manboo“) den Grossteil ihres Lebens verbringen. Ich bin ja auch ganz gerne mal alleine, aber diese Kombination aus kompletter Einsamkeit und den Gedanken, nicht alleine zu sein, weil neben einem jemand anders schnarcht ist schon irgendwie deprimierend…

A four-square-metre box with a screen and computer. This is what Japanese cyber-cafes offer, around the clock. Most customers just spend an hour or two here. But there are thousands who spend their lives in them.

Video Thumbnail
Residents living permanently in Japan's cyber-cafés - Lost in Manboo

NEVER GIVE UP!

Dieser japanische Muschelfischer sollte es bei jedem schaffen, ihn vom Nichtaufgeben zu überzeugen! Never give up, never surrender! Schaut ihn euch an! Er muschelt bei -10°C Muscheln und er glaubt an euch!

Video Thumbnail
NEVER GIVE UP YOUR WAAAAAAAAAAAAY
Seite 1 von 1.04312345...10...»